Was kann ein Lektorat, was der Computer nicht kann?

Zum Beispiel ...

  • inhaltliche Irrtümer erkennen
  • Grammatik und Satzbau optimieren
  • Eigennamen kontrollieren
  • Schreibweisen vereinheitlichen
  • unschöne Zeilenumbrüche vermeiden
  • Synonyme für Wiederholungen finden
  • Klang, Ästhetik und Layoutvorgaben berücksichtigen
  • firmeninterne Besonderheiten umsetzen
  • Verständlichkeit und Lesefreundlichkeit prüfen
  • passende Interpunktion einsetzen
  • Irritationen bei den Leserinnen und Lesern vermeiden

Die Rechtschreibprüfung der Computerprogramme ist praktisch, um Tippfehler teilweise auszumerzen. Ein persönliches, professionelles Lektorat mit Verstand und Sprachgefühl kann sie natürlich nicht ersetzen ;-) 


Wie läuft so ein Lektorat ab?

Ganz unkompliziert:

  1. Sie melden sich per E-Mail oder telefonisch. Wir vereinbaren, bis wann und in welcher Form Sie die Korrekturen benötigen. Kürzere Texte sind meist sehr kurzfristig möglich.
  2. Sie schicken Ihre Texte als PDF-Datei, Word-Dokument oder in einem anderen gängigen Dateiformat per E-Mail. (Alternativ ist eine Zusendung der Ausdrucke per Post und eine händische Korrektur mit Rotstift möglich.)
  3. Ich verbessere Ihren Text im gewünschten Modus. 
  4. Sie erhalten zeitgerecht die korrigierte Datei per E-Mail. Für Rückfragen stehe ich anschließend gerne zur Verfügung.

Wie viel kostet ein Lektorat?

Ob einfaches Korrekturlesen oder textliche Überarbeitung: Verrechnet wird nach tatsächlichem Stundenaufwand. Der Zeitbedarf hängt dabei stark vom Ausgangstext ab. Am besten, Sie senden mir unverbindlich Ihren Text oder einen repräsentativen Teil davon – ich stelle Ihnen gerne ein Angebot für ein Lektorat.


Welche sprachlichen Regelungen gelten? 

Ich orientiere mich grundsätzlich an der neuen Rechtschreibung gemäß Duden. Wenn mehrere Varianten erlaubt sind, halte ich mich an die Duden-Empfehlung, um eine einheitliche Schreibweise zu gewährleisten. Natürlich berücksichtige ich auch individuelle Kundenwünsche – idealerweise geben Sie mir firmeninterne Besonderheiten gleich zu Beginn bekannt.    


Wie weiß ich, was geändert wurde?

In Word aktiviere ich gerne den Modus Änderungen nachverfolgen – so können Sie alle oder einzelne Änderungen annehmen bzw. ablehnen. Korrekturen im PDF sehen Sie z. B. im Acrobat Reader, sodass Sie sie in Ihr Grafikprogramm übertragen können. Zusätzlich kann ich meine Verbesserungsvorschläge und Textpassagen, die inhaltlich heikel oder unklar sind, farblich hervorheben. 


Meine Frage ...

Senden Sie mir einfach ein Mail, rufen Sie mich an oder verwenden Sie das Kontaktformular für Ihre Anfrage!